TuS Nortorf Judo mit Flüchtlinge Ferienpass 2016 Weihnachten 2016 Training Kind ohne Sport Halbjahresbericht
Weitere Informationen über:
TuS Nortorf E-Mail: Info@TuSNortorf.de
Trainingszeiten: Kinder ab 8 Jahre Montags in der Zeit von 17:00 - 18:00 Uhr Jugendliche und Erwachsene Montags in der Zeit von 18:00 - 19:30 Uhr Trainiert wird in der Halle der Grundschule in der Jahnstraße
Judo ist eine japansche Kampfsportart, die später den Weg nach Europa fand. Aus dem Japanischen heißt Judo übersetzt „der sanfte Weg” und hat sich inzwischen zu einer olympischen Sportart entwickelt. Das Faszinierende an Judo ist, dass man bei dieser Sportart nie ausgelernt hat. Egal wie viele Jahre man schon intensiv Judo trainiert hat, immer wieder begegnen einem Judoka neue Techniken oder Varianten. Das Repertoire eines Judoka ist nie vollkommen, die Ausführung einer Technik nie fehlerfrei. Einen guten Judoka zeichnen Bescheidenheit, hohes Durchhaltevermögen und einen enormen Lernwillen aus. Das sind Qualitäten, die auch im Leben sehr hilfreich sein könnten. Judo kann für jeden interessant sein. Sowohl für Frauen als auch für Männer, schon im Kindesalter sollte man mit dem Training beginnen. Wer Judo einmal richtig kennengelernt hat, den wird diese Sportart nicht mehr loslassen.
Der DJB (Deutscher Judo-Bund e.V.) hat dem TuS Nortorf das DJB-Vereins-Zertifikat ausgestellt. Das Zertifikat erhalten nur Vereine, die fünf Qualitätskriterien erfüllen. Die Judosparte vom TuS Nortorf hat die Kriterien Dan-Träger Qualifizierte Judo-Trainer Kyu-Prüfungen nach DJB-Richtlinien Regelmäßige Breitensportaktionen Teilnahme am Judo-Wettkampfbetrieb erfüllt. Ein herzliches Dankeschön an die Trainerin Silke Rühl, dass sie dafür gesorgt hat. Alle wichtigen Informationen und Vorteile für zertifizierte Judovereine können auf der DJB-Website im Bereich „Für Aktive“ unter der Rubrik „DJB-Aktionen“ nachgelesen werden.
· · · · ·
**********************************************************************************************
Kind ohne Sport Kind ohne Sport
**********************************************************************************************
Offene Kyu Prüfung beim TuS Holtenau - mit Nortorfer Beteiligung
Am 13. Juli fand beim TuS Holtenau eine Gürtelprüfung für Judo-Schülergrade statt. Über 20 Judoka aus verschiedenen Vereinen waren in die Turnhalle der Grundschule nach Holtenau gereist, um den nächst höheren Schülergrad zu erwerben. Mit dabei war auch Pepe Voß vom TuS Nortorf mit seiner Trainerin Silke Rühl. Die sog. Kyu-Grade reichen vom weiß-gelben Gürtel bis zum braunen Gürtel. Die Spartenleiterin Gesine Bieler, 1.Dan bereitete die Prüfung vor Ort perfekt vor, Silke Rühl, 5. Dan organisierte im Vorfeld die bezirksoffenen Vorbereitungslehrgänge. „Nicht alle der Teilnehmer nehmen an der Prüfung teil“, so die engagierte Trainerin , „viele sind sehr ehrgeizig und stellen an sich selber den Anspruch, die Prüfung mit sehr gut zu bestehen, so dass sie erst noch die Vorbereitungsserie im 2. Halbjahr absolvieren wollen, um sich im Dezember der vereinsoffenen Prüfung zu stellen.“ Zusammen bildete das Trainergespann auch das Prüfungskomitee. Zuerst wurde von einigen Judoka die sog. Kata demonstriert, dies ist ein Prüfungsfach für höher graduierte Schüler. Danach folgten die Fallschule, Grundtechniken im Stand und Boden und die Anwendungsaufgaben, gefolgt vom Randori. Hier sollen die Judoka einmal ohne Absprache zeigen, ob und wie die verschiedenen Techniken funktionieren. Nach fast 2 Stunden stand das Ergebnis fest: alle Teilnehmer erreichten ihr angestrebtes Ziel ! Gesine lobte die Qualität „die Teilnehmer waren gut vorbereitet“, so die motivierte und engagierte Trainerin vom TuS Holtenau. Silke war stolz auf ihre Judoka und verabschiedete sie in das wohlverdiente Wochenende mit einer Laudatio und der Prüfungsurkunde. Pepe erreichte den 5. Kyu Grad und darf von nun an den gelb-orangenen Gürtel zur Judokleidung tragen Herzlichen Glückwunsch ! Damit auch die Sommerferien aktiv und effektiv für die Prüfungsvorbereitung genutzt werden können, werden in Schwentinental diverse bezirksoffene Lehrgänge angeboten siehe www.judo-und.mehr.jimdo.com „In vielen Vereinen werden allzu oft 'Vorbereitungszeit' mit 'Wartezeit' „verwechselt“, was sich dann leider beim Prüfungsergebnis wieder spiegelt“, so die Trainer vom TuS.
**********************************************************************************************
Austragungsort für die diesjährigen Ü30 Europameisterschaften im Judo war Schottland. Im wunderschönen Glasgow wurde an 4 Tagen um die Medaillen gekämpft. Insgesamt über 400 Judoka waren am Start. Mit dabei auch wieder ein Frauen und Männer Team aus Deutschland. Darunter die Judotrainerin des TuS Nortorf Silke Rühl.Gut vorbereitet und voll motiviert wollte die Kielerin ihre Platzierungen aus den Vorjahren unbedingt verteidigen oder sogar verbessern. In der Superleichtgewichtskategorie bis 48 kg waren die Europameisterinnen aus den Vorjahren mit am Start. Keine leichte Aufgabe also . "Die Leistungsdichte insbesondere im Frauenbereich wird immer dichter", so die engagierte Judoka, mit dem schwarzen Gürtel (5. Dan). Im Einzelwettkampf lief es leider nicht so gut wie erhofft, ein etwas enttäuschter 5. Platz wurde erzielt, die Konkurrenz war diesmal besser. Am letzten Wettkampftag standen die Mannschaftskämpfe in der Emirates Arena auf dem Programm. Es sollte unbedingt eine Medaille sein, da waren sich die Frauen von Team Germany TF 50 einig. Und so wurde beherzt und zielstrebig gekämpft . Die Vorrunde wurde gut absolviert und der Einzug ins Halbfinale war perfekt. Hier erzielten die Frauen einen deutlichen 4:1 Sieg gegen die Gastgeber aus Großbritannien. Im Finale besiegte das Team Favorit Frankreich mit einem knappen 3:2. Team Europameister und Gold für Silke Rühl! Im kommenden Jahr verschlägt es die Ü30 Judoka nach Gran Canaria. Austragungsort ist dort Palma. Verbunden mit einer Urlaubsreise wird das sicherlich auch wieder ein schönes erlebnisreiches Event, freut sich die engagierte Judofrau und dankt allen, die ihr diesen Weg ermöglichen. Foto: Anke Heidrich Text: Christian Schwartz
Ü30 Judo Europameisterschaften 2018 in Glasgow - Teamgold für Silke Rühl vom TuS Nortorf
Austragungsort für die diesjährigen Ü30 Europameisterschaften im Judo war Schottland. Im wunderschönen Glasgow wurde an 4 Tagen um die Medaillen gekämpft. Insgesamt über 400 Judoka waren am Start. Mit dabei auch wieder ein Frauen und Männer Team aus Deutschland. Darunter die Judotrainerin des TuS Nortorf Silke Rühl. Gut vorbereitet und voll motiviert wollte die Kielerin ihre Platzierungen aus den Vorjahren unbedingt verteidigen oder sogar verbessern. In der Superleichtgewichtskategorie bis 48 kg waren die Europameisterinnen aus den Vorjahren mit am Start. Keine leichte Aufgabe also. "Die Leistungsdichte insbesondere im Frauenbereich wird immer dichter", so die engagierte Judoka, mit dem schwarzen Gürtel (5. Dan). Im Einzelwettkampf lief es leider nicht so gut wie erhofft, ein etwas enttäuschter 5. Platz wurde erzielt, die Konkurrenz war diesmal besser. Am letzten Wettkampftag standen die Mannschaftskämpfe in der Emirates Arena auf dem Programm. Es sollte unbedingt eine Medaille sein, da waren sich die Frauen von Team Germany TF 50 einig. Und so wurde beherzt und zielstrebig gekämpft . Die Vorrunde wurde gut absolviert und der Einzug ins Halbfinale war perfekt. Hier erzielten die Frauen einen deutlichen 4:1 Sieg gegen die Gastgeber aus Großbritannien. Im Finale besiegte das Team Favorit Frankreich mit einem knappen 3:2. Team Europameister und Gold für Silke Rühl ! Foto: Anke Heidrich Text: Christian Schwartz
**********************************************************************************************
**********************************************************************************************
Ü30 Judo Weltmeisterschaften 2018 in Mexiko 3. Platz für Silke Rühl vom TuS Nortorf
Die Herbstsaison wurde in der Judosparte des TuS Nortorf mit dem großen Finale von "Familien raufen (sich) zusammen" eingeläutet. Nach 9 aktionreichen und sportlichen Einheiten bei hochsommerlichen Temperaturen fand am 10.9.2018 die Abschlussveranstaltung in der Schulturnhalle in Nortorf statt. "Familien in Bewegung" ist ein Bewegungsangebot vom LSV in Zusammenarbeit mit der AOK Nord-West, die auch als Sponsor auftritt und die begehrten T-Shirts an den Mann und die Frau brachte. Fast 20 Judoka und Nichtjudoka aus dem Raum Nortorf und Umland folgten der Einladung der Organisatorin Silke Rühl und waren überglücklich, als sie ihre Teilnahmeurkunde in Empfang nehmen konnten. Auf der Tatami (Judomatte) wurden Zweikampfspiele sowie Gruppenwettkämpfe wie z.B. "Mattendrängeln" oder "Rugby" durchgeführt. Die Fallübungen wurden noch einmal intensiviert, bevor Judotechniken im Stand wiederholt wurden und neue ausprobiert werden konnten. Immer unter der Obacht und Anleitung von Trainerin Silke Rühl, die den 5. Dan im Judo trägt. Im abschließenden Wellness-Teil wurde "Pizza gebacken", kneten, rollen, schneiden, mampfen ...auf des Partners Rücken....auch im nächsten Jahr wollen (sich) die Familien wieder zusammen raufen... da sind sich alle einig. Auf Wiedersehen 2019 ! Text: Miriam Rühl, Fotos: Silke Rühl
Großes Finale „Familien raufen (sich) zusammen“ beim TuS Nortorf 2018
**********************************************************************************************
"Judo ohne Grenzen" hieß es am 3. Juni bei den Judoka des TuS Nortorf. Das diesjährige Vereinsturnier stand auf dem Programm und Organisatorin Silke Rühl überraschte mit einer spielerischen und spaßigen Wettkampfvariante. Nicht der reine Judokampf stand im Vordergrund, sondern das Zweikämpfen in verschiedenen Disziplinen. Z.B. Schatzklau oder Schwertkampf wurde in gleichwertigen Kleingruppen ausgetragen im Modus jeder gegen jeden, der Punktbeste wurde dann zum Sieger erklärt und bekam wie alle anderen eine Auszeichnung und eine kleine Überraschung. Weitere Stationen waren "Memory" mit den Judowerten als Spielkarten und Mattenkönig auf der Weichbodenmatte. Für die engagierte Trainerin ist das Wettkampfmodell zeitgemäß und holt nicht nur die Wettkämpfer, sondern auch alle anderen Breitensportler auf die Tatami. Das nächste Vereinsturnier mit geladenen Gästen aus befreundeten Vereinen findet im Dezember statt. Auf Wiedersehen beim Weihnachtsturnier der Judosparte in Nortorf.
Sommerturnier in der Judosparte 2019
**********************************************************************************************
Drei tolle Events in 2020 bei Judo
TuS Nortorf von 1859 e.V. Judo für alle Weihnachten 2016 Weihnachten 2016 Training Training Halbjahresbericht Halbjahresbericht TuS Nortorf TuS Nortorf Judo mit Flüchtlinge Judo mit Flüchtlinge Ferienpass 2016 Ferienpass 2016